Star Wars: Knights of the Old Republic für das iPad erschienen

Es gab schon ein paar Andeutungen und seit gestern ist es soweit: Star Wars: Knights of the Old Republic (KotOR) ist für das iPad erschienen. Für € 8,99 kann man sich den Klassiker auf sein Apple iPad ab Version 2 laden. Als Fan konnte ich natürlich nicht widerstehen, selbst wenn ich die Mac-Version besitze.

Um es kurz zu machen: Die Umsetzung ist sehr gut gelungen. Die Dialoge bzw. die Auswahl der Antworten funktionieren sehr gut, alles läuft sehr flüssig. Die Grafik wurde nicht wesentlich überarbeitet, ein bisschen Nostalgie kann aber auch nicht schaden. Leider wurde auch der Bug, dass einige gesprochene Dialogteile vorzeitig abgeschnitten werden, mit portiert.

Das Steuern der Spielfigur wurde nicht durch virtuelle Steuerkreuze wie bei Dungeon Hunter oder ähnlichen implementiert, sondern man wischt seitwärts um sich zu drehen und nach oben/unten um sich fortzubewegen. Das ist durchaus gewöhnungsbedürftig, aber ok. Es gefällt mir auf jeden Fall besser, als dass ein Teil der Oberfläche durch diese Steuerelemente verdeckt wird.

Hilfreich für die Umsetzung auf Tablets war sicherlich auch, dass bei Beginn von Kampfsituationen das Spiel angehalten wird, um dann den rundenbasierten Kampf zu beginnen. Das funktioniert sehr gut, als wäre KotOR schon immer für Touchbedienung gemacht gewesen.

Das Spiel selber wurde inhaltlich nicht verändert, wer es also schon immer mal spielen wollte, oder es mal wieder spielen will, die iPad-Version lohnt sich auf jeden Fall.

Abschließend noch ein paar Screenshots aus den ersten Szenen des Spiels von meinem iPad 3:

KotOR Startbildschirm
KotOR Startbildschirm

 

Dialog
Dialog

 

Im Kampf
Im Kampf

 

Taris Oberstadt
Taris Oberstadt

 

Ein Gedanke zu „Star Wars: Knights of the Old Republic für das iPad erschienen“

  1. Hab mir das Teil auch geholt und bin wirklich begeistert. Die Steuerung beim herumlaufen nervt wirklich ein wenig, aber ansonsten wirklich Top. Vermissen tue ich eine deutsche Synchronisation. Englisch ist zwar kein Problem für mich, aber das gilt ja nicht für jeden hier im Lande.
    Gespannt von ich, wie gut die Swoop-Rennen funktionieren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.